Bienenzüchterverein Bezirk Winterthur

Fachliteratur

Eine Auswahl von Klassikern und aktuellen Neuerscheinungen rund um die Imkerei und Bienenzucht.

Der Bien: Superorganismus Honigbiene

Inhalt

Die Biene ist eines der faszinierendsten und zugleich ökonomisch wertvollsten Haustiere des Menschen, das schon Aristoteles zu Forschungen und soziologischen Überlegungen anregte.
Welche Erkenntnisse über den "Bien" seither hinzugekommen sind und über welche ganz und gar erstaunlichen Fähigkeiten der "Superorganismus Honigbiene" verfügt, erzählt der passionierte Bienenforscher Jürgen Tautz anschaulich und mit ansteckender Begeisterung.
Dabei widmet er sich auch den bahnbrechenden Arbeiten des von ihm hoch geschätzten Nobelpreisträgers Karl von Frisch, dessen Hypothesen und Experimente nicht zuletzt von Tautz' eigener BEEgroup an der Universität Würzburg mit neuesten technologischen Instrumenten erfolgreich fortgeführt und erweitert werden konnten.
Ergänzt wird die CD durch ein 20-seitiges Fotobooklet, das einen einzigartigen Blick in die wunderbare Welt der Honigbienen eröffnet.
Die CD ist auch in Form eines MP3-Downloads zu beziehen, und es steht eine Hörprobe zur Verfügung.



Rezension

Dieser Titel ist zwar keine Neuerscheinung, sondern eher eine Neuentdeckung.
Das Hörbuch "Superorganismus Honigbiene" war für mich als Imker eine grosse Bereicherung. Trotz Ausbildung und schon mehrere Jahre praktischer Imkertätigkeit konnte ich vielfach von den Inhalten profitieren. Denn viele der Erkenntnisse, die Jürgen Tautz im lockeren Plauderstil wie im Gespräch mit einem einzelnen Zuhörer vorträgt, sind mir vielfach noch nicht bekannt gewesen.
Hätten Sie z.B. gewusst, dass die Temperatur im Brutnest von den Bienen nicht einfach zwischen 34 Grad und 36 Grad Celsius gehalten wird, sondern zellenweise auf ein zehntel Grad genau geregelt werden kann? Und noch faszinierender: Dass davon die Eigenschaften der in dieser Zelle heranwachsenden Biene abhängen?
Wer noch nicht weiss, weshalb die Wabenzellen genau sechseckig sind, wird über die Erklärungen des Wissenschaftlers fasziniert sein, genauso, wer sich noch nicht bewusst ist, wie Blüten und Bienen wirklich voneinander abhängen und weshalb Honig, der doch eigentlich vor allem aus Zucker besteht, eigentlich kein Karies verursacht.

Pädagogisch raffiniert schlägt Tautz bei der Themenwahl einen weiten Bogen von der Sinneswahrnehmung über die Geschichte der Bienenhaltung bis hin zur Entwicklungsgeschichte der Bienen und den modernen Gefahren für Bienen wie Monokulturen und Pestizide.
Das Hörbuch ist nicht als ein einziger Vortrag angelegt, sondern es finden sich hier kleinere Vortragshappen für zwischendurch, die man gut einmal einzeln auf einer kürzeren Autofahrt hören kann. Weil die Kleinvorträge nicht aufeinander aufbauen, kann man sie in beliebiger Reihenfolge nach Lust und Laune hören.
Eine Empfehlung für jede an Bienen interessierte Person, ob Imker oder Laie!

Prof. Jürgen Tautz

Jürgen Tautz war Professor am Biozentrum der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg und Leiter der dortigen BEEgroup, ist aber mittlerweile emeritiert.
Als Wissenschaftler und als Vorsitzender des Vereins "Bienenforschung Würzburg e.V." verfolgte er mit seinem Team zwei Ziele: Grundlagenforschung zur Biologie der Honigbiene und Vermittlung des Wissens um die Biene an eine breite Öffentlichkeit.
Jahr: 2010
Verlag: Supposé
Fassung: Hörbuch auf CD, 142 Minuten (auch als MP3 Download)
ISBN: EAN 4056198080573
Hörbuch bei Books.ch...

Die seltensten Bienen der Welt: Ein Reisebericht

Inhalt

Der Biologe Dave Goulson hat sich an die pollenbestäubten Fersen von Hummeln geheftet. Egal, ob er den Kampf der Goldenen Patagonischen Hummel gegen invasive Arten beschreibt oder auf den Äusseren Hebriden die letzten Deichhummeln Grossbritanniens aufspürt: Immer ist seine Leidenschaft für die Wildbestäuber ansteckend.
Und seine Tipps, wie wir in unserer unmittelbaren Umwelt Bienen vor dem Sterben bewahren, machen unbändige Lust darauf, den heimischen Balkon mit Beinwell zu bepflanzen.
Goulson ist überzeugt: Wenn wir Bienen und Hummeln retten wollen, müssen wir uns auf die Suche nach ihren seltensten Arten begeben. Um zu verstehen, warum die Bestäuber zunehmend verschwinden, aber auch, um diese faszinierenden Geschöpfe in Erinnerung zu behalten.



Rezension

Goulson schreibt hauptsächlich über fast verschwundene Wildbienen- und Hummelarten. Trotz des ernsten Themas schreibt er im lockeren Erzählstil und stellt spannende Zusammenhänge her, die nicht immer so offensichtlich sind, wie z.B. der zwischen dem schweren Stand von Bienen und der EU Landwirtschaftspolitik.

Pressestimmen
  • "Goulsons Buch ist ein Werk des Staunens." Fritz Habekuss, Die Zeit, 08.06.17
  • "Goulson kann lebhaft erzählen, sein Forschergeist war schon als Kind ausgebildet, als er aus Taubenkot Sprengstoff erzeugen wollte. Seine Reportagen sind voller Leidenschaft. Nicht nur Bienen haben in diesem Mann einen Freund." Peter Pisa, Kurier, 24.06.17
  • "Es kommt selten vor, dass wissenschaftliche und schreiberische Klasse in einer Person vereinigt sind, meist gehen diese beiden Eigenschaften getrennte Wege. Dave Goulson ist ein solche Ausnahme." (...)
  • "Goulsons Buch ist ein Werk des Staunens, das seinen Reiz nicht aus Exotik und Kuriosität ziehen muss, weil es von dem Willen getragen wird, vorurteilsfrei auf die Welt zu blicken." Fritz Habekuss, Die Zeit, 08.06.17
  • "Bei allem Charme ist das Buch vor allem eine erschreckende Bestandsaufnahme einer wohl unaufhaltsam im Verschwinden begriffenen Welt." Stefan Arndt, Hannoversche Allgemeine.

Dave Goulsen

Prof Dave Goulson ist ein britischer Biologe, der sich schon einen Grossteil seines Lebens mit Insekten beschäftigt.
Goulson hat einen Abschluss in Biologie von der Universität Oxford und promovierte an der Oxford Brookes University.
1995 erhielt er einen Lehrauftrag von der Universität Southampton, wo er 11 Jahre blieb.
Er ist Professor für Biologische Wissenschaften und Leiter der "School of Biological & Environmental Sciences" an der Universität Stirling.
2006 gründete er den Bumblebee Conservation Trust, der sich dem Schutz aller Hummelarten im Vereinigten Königreich verschrieben hat.
Jahr: 2017
Verlag: Carl Hanser Verlag München
Fassung: gebunden, 304 Seiten
ISBN: 978-3-446-25503-6
Buch bei Books.ch...

Die Honigfabrik. Die Wunderwelt der Bienen - eine Betriebsbesichtigung

Inhalt

Warum dürfen bei den Bienen die Jungs nicht bleiben, wenn es kuschelig wird?
Und was hat es mit den sexuellen Ausschweifungen einer jungen Königin auf sich?
Dieses Buch gibt die Antworten. Es erzählt vom Leben in einem Bienenvolk und lädt ein zu einem Gang durch die Honigfabrik, die es betreibt.
Eine Welt voller eigenwilliger Typen, cleverer Praktiken und verblüffender Regelwerke.
Denn auch wenn es so aussieht, als herrsche bei den Bienen vor allem anarchische Krabbelei: Sie haben einen Plan, den sie mit erstaunlichem Geschick, faszinierenden Fähigkeiten und in beeindruckender Teamarbeit umsetzen.
Alles über unser Lieblingsinsekt
Das Leben im Bienenvolk - endlich anschaulich erzählt
Die spannendsten Entdeckungen und grössten Geheimnisse der Bienenforschung
Warum Menschen und Bienen nur miteinander überleben


Rezension

Ein im Besten Sinne aufklärerisches Buch, das nicht nur reisserisch das Phänomen des Bienensterbens ausschlachtet, sondern differenziert und trotzdem gut lesbar und verständlich formuliert ist. Der Leser erfährt Tatsachen über Bienen, die selbst so manchem Imker bisher unbekannt sein dürften.
Tautz erklärt immer aus der Perspektive des Wissenschaftlers, bleibt aber immer gut les- und verstehbar.
Steen ist selber Imker und Verlagsleiter. Beide erklären ausergewöhnlich unterhaltsam. Die Co-Autorenschaft der Beiden sorgt allerdings dafür, dass einige Dinge doppelt angesprochen werden. Das ist aber ein Manko, mit dem der Leser leben kann.

"Verständlich, süffig, faktensatt, klug gegliedert, liebevoll illustriert - auch für Nicht-Imker absolut empfehlenswert!" börsenblatt Sachbuch Spezial

Jürgen Tautz und Diedrich Steen

Jürgen Tautz

geboren 1949, ist ein international anerkannter Bienenexperte und Professor am Biozentrum der Universität Würzburg (mittlerweile emeritiert).
Seit 2006 leitet er das interdisziplinäre Projekt HOneyBee Online Studies (HOBOS). Tautz ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen und wurde für die populäre Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte vielfach ausgezeichnet.

Diedrich Steen

geboren 1963, arbeitet als Programmleiter in einem Buchverlag.
In seiner Familie werden seit mehr als 100 Jahren Bienen gehalten und er selbst imkert seit 20 Jahren.
Jahr: 2017
Verlag: Gütersloher Verlagshaus
Fassung: gebunden, 272 Seiten, 2. Auflage
ISBN: 978-3-579-08669-9
Buch bei Books.ch...

Bienenwachs. Gewinnung, Verarbeitung, Produkte

Bauerneuerung und Wachsgewinnung spielen eine zentrale Rolle für den Erfolg des Imkers in seinem Handwerk.
Erfahren Sie, wie Sie den Bienenbau richtig erneuern, das Wachs gewinnen, es schmelzen und reinigen. Lernen Sie die verschiedenen Verfahren zur Nutzung und Weiterverarbeitung dieses multifunktionalen Naturprodukts kennen: Mittelwände herstellen, Kerzen und viele andere wertvolle Produkte
für Haushalt, Handwerk und Körperpflege machen.

Armin Spürgin

Armin Spürgin, Emmendingen (D), ist staatlicher Bienenfach- und Zuchtberater beim Regierungspräsidium Freiburg i. Br. und arbeitet an der Entwicklung und Einführung von Konzepten zur Bekämpfung der Bienenseuchen zur Erzeugung rückstandsfreier Bienenprodukte sowie in der Förderung und Betreuung des Imkernachwuchses.

Jahr: 2014
Verlag: Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart
Fassung: Taschenbuch, 128 Seiten, 2. Auflage
ISBN: 978-3-8001-8097-4
Buch bei Books.ch...

Die Bienen

Flora 717 ist eine einfache Säuberungsbiene aus der untersten Kaste in ihrem Bienenvolk, das in einem Obstgarten lebt. Doch obwohl sie nicht gerade dem gängigen Schönheitsideal einer Biene entspricht, ist sie doch schlau und hat viele Talente.  Als sie anfängt, ungewollt Eier zu legen, gerät sie in Widerspruch zur strikten Lehre ihres Volkes ("Nur die Königin darf sich fortpflanzen!"). Sie findet aber einen Weg, ihre Individualität auszuleben und trotzdem ihrem Volk wertvolle Dienste zu leisten.

Das Volk der Bienen ist im Buch streng in Kasten eingeteilt, doch nur Flora gelingt der Sprung über die Kastengrenzen hinweg. Sie er- und überlebt eine Menge Abenteuer; religiöse Säuberungen, Wespen- und Spinnenangriffe, aufdringliche Drohnen, vergiftete Tracht, die Heimsuchung des Imkers und vieles mehr.

Zum Teil bewegt sich der Roman eng am biologischen Vorbild. Nicht umsonst hat sich die Autorin von einem Biologen beraten lassen. Dieses Know-How lässt den Imker öfter schmunzeln, weil er weiss, worum es bei den Schilderungen der Geschichte geht.
Bestimmend für die Wahrnehmung von Flora 717 und ihrer Mitbienen sind z.B. Eindrücke von Geruch und Vibration. Es toben rüpelhafte, anspruchsvolle Drohnen durch den Stock, bis sie schliesslich mit dramatischer Brutalität aus dem Stock entfernt werden.

Aber die Autorin hat sich aus Gründen der Dramatik auch eine Menge künstlerischer Freiheiten genommen, die den Imker teilweise befremden mögen. So wechselt nur Flora 717 ihre Tätigkeiten im Laufe ihres Lebens, und sie lässt ihre Altersgenossinnen jeweils zurück.
Die Kasten von Floras Bienenvolks sind dem Bienenzüchter teilweise bekannt. Es gibt Sammlerinnen und Hygienearbeiterinnen (Putzbienen), aber auch befremdliche Kasten wie "Priesterinnen" und die "Fruchtbarkeitspolizei", die mit brutaler Härte darüber wacht, dass sich nur erwünschte Merkmale im Volk vermehren ("Variation ist böse").
Das Weltbild des Bienenvolkes folgt strikten, religiös anmutenden Überzeugungen und Lehrsätzen, die bei jeder Gelegenheit wiederholt werden: "Nur die Königin darf sich fortpflanzen", "Missbildungen sind böse", "Abweichungen sind böse".
Auch zeitkritische Themen wie die wachsende Umweltverschmutzung kommen am Rande vor.


Fazit
Das Romandebüt der englischen Autorin Laline Paull ist mit viel Liebe zum Detail geschrieben, gut recherchiert und vollgepackt mit Spannung und Action.

Nichtimker erfahren manches Lehrreiche über das Zusammenleben im Bienenvolk. Doch als Lehrbuch ist der Titel trotzdem nicht geeignet, denn zur Dramatisierung der Handlung greift die Autorin vielfach auf Erklärungsmodelle und Motive zurück, die so im Bienenvolk nicht nachgewiesen sind. Wer weiss zum Beispiel, ob die Herrschaft der Königin tatsächlich von einer eigenmächtigen, verschworenen Priesterinnen-Kaste abgesichert wird, ob Massenhypnose neben den Pheromonen im Volk eine Rolle spielt, und ob die Praxis des Bienenvolkes ein Stück weit den Mustern religiösen Wahns folgt?

Die Autorin schafft es tatsächlich, dass man nach jedem Kapitel sofort das nächste lesen möchte, denn der Spannungsbogen wird konsequent hoch gehalten.
Auch Imker erhalten so unterhaltsame Lesestunden, die im Umfel ihres Hobbies spielt. Das Buch erhält eine Empfehlung als Sommerlektüre für Imker und Nichtimker.


Pressestimmen
»Der hinreissendste Roman über eine Biene seit Waldemar Bonsels’ vor 100 Jahren erschienener Biene Maja!«
Denis Scheck, ARD-Sendung "Druckfrisch"


Die Bienen (Laline Paull)

Laline Paull

Laline Paull ist eine Anglistin und Theaterwissenschaftlerin und lebt in Oxford, Los Angeles und London.
»Die Bienen« ist ihr Anfang 2016 erschienener Debütroman.
Sie arbeitet gerade an ihrem zweiten Roman - Eisbären in der Arktis.
Jahr: 2016
Verlag: Droemer Knaur
Fassung: Taschenbuch, 352 Seiten
ISBN: 978-3-426-30478-5
Das Buch bei Books.ch

Die Intelligenz der Bienen. Wie sie denken, planen, fühlen und was wir daraus lernen können.

Imker wissen das: Bienen können nicht nur Honig produzieren. Sie gehören zu den wichtigsten und intelligentesten Nutztieren der Erde.
Den bekannten Berliner Hirnforscher Randolf Menzel erstaunen sie nach fünf Jahrzehnten intensiver Forschung noch immer. Endlich hat er, zusammen mit Wissenschaftsjournalist Matthias Eckoldt, sein gesammeltes Bienenwissen aufgeschrieben.

Menzel lässt uns in diesem Bestseller an dem teilhaben, was ihn an der Biene fasziniert und was er in seinem langen Berufsleben über die Wahrnehmung der Biene herausgefunden hat. Kein trockener Stoff, sondern überraschende und faszinierende Fakten, spannend verpackt: Das Bienengehirn denkt, plant, zählt - und träumt sogar!

Besonders das Kapitel 3 (Was wir über die 7 Sinne der Bienen wissen) enthält eine Menge unterhaltsamer Themen zur sensorischen Ausstattung und Leistungsfähigkeit der Biene (Sehen, Riechen, elektrostatische Wahrnehmung). Auch den Themen Lernen und Gedächtnis, Navigation, Kommunikation und Organisation sind jeweils eigene Abschnitte gewidmet, und auch die Fragestellung, wie Bienen auf Umweltgifte reagieren, lassen die Autoren nicht aus.

Schliesslich lässt der Titel auch handwerklich keine Wünsche offen. Ein ausführliches Sachregister erlaubt den Zugriff auf Themen, unabhängig von der Kapitelstruktur. Ausführliche Anmerkungen sind auch mit Literaturangaben versehen, so dass bei weitergehendem Interesse das vertiefte Selbststudium möglich ist.

Fazit
Das Buch ist ein höchst gelungenes Werk, das - trotz vieler, für Imker altbekannter Fakten - Neues und Faszinierendes Wissen in gut aufbereiteter und lesbarer Form anbietet.

Die Presse und auch die Fachpresse ist begeistert:
"Es ist von den Bienenbüchern, die ich kenne, wirklich das absolut herausragendste!" (NDR Kultur "Gemischtes Doppel", Annemarie Stoltenberg)
"Großes Lesevergnügen für alle, die den eigenen Geist gebrauchen wollen, um den Geist der Bienen zu verstehen." (Deutschlandfunk "Auslese kompakt", Martin Hubert)
"Sie sollten sich dieses Buch gönnen – Sie werden bezaubert sein von der Intelligenz der Bienen!" (ADIZ / die biene / Imkerfreund)

Die Intelligenz der Bienen

Randolf Menzel und Matthias Eckoldt

Randolf Menzel, geboren 1940 in Marienbad, beschäftigt sich seit fünf Jahrzehnten mit Bienen. Der Zoologe und Neurobiologe ist eine Autorität der tierischen Intelligenzforschung, über 30 Jahre lang leitete er das Neurobiologische Institut der Freien Universität Berlin. "Die Intelligenz der Bienen" ist seine erste populäre Veröffentlichung.

Matthias Eckoldt, geboren 1964 in Berlin, ist Schriftsteller, Dozent und mehrfach ausgezeichneter Rundfunkautor. Er veröffentlichte Romane, Essays und Sachbücher, zuletzt "Kann das Gehirn das Gehirn verstehen?", für das er bereits mit Randolf Menzel zusammenarbeitete.
Jahr: 2016
Verlag: Albrecht Knaus Verlag
Fassung: 368 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3813506655
"Die Intelligenz der Bienen" bei Books.ch

Die Weisheit der Bienen. Erstaunliches über das wichtigste Tier der Welt

Wussten sie, dass Bienen, wenn sie betrunken sind, ihre Zunge herausstrecken?
Diese und andere erstaunliche Details aus der Welt der Bienen beschreibt Jack Mingo in seinem Buch. Seit 1978 ist der in San Francisco lebende Autor in seiner Freizeit Imker. Er erzählt aus dem Leben eines Bienenhalters. Dabei verknüpft er biografisches mit interessanten Informationen über das Wesen der Bienen, die Bienenhaltung und Bienenprodukte. Sein leichter Ton und seine einfliessenden Reflexionen machen das Buch zu einer vergnüglichen Lektüre.
Auch wenn es kein Lehrbuch im eigentlichen Sinn ist, empfiehlt es  sich für Menschen, die Interesse haben an Bienenhaltung und Bienen (Originaltitel: "Bees make the best Pets").
Rezension: Gerlinde Brellochs

Jack Mingo

Jack Mingo hat mehr als fünfzig Bücher geschrieben, unter anderem " Doctors Killed George Washington" und "Random Kinds of Factness". Er schreibt für The New York Times Sunday Magazine, den Salon, die Washington Post, den Reader's Digest, das Wall Street Journal und den National Enquirer. In seinen Hinterhof-Imkereien auf Alameda, einer Insel in der San Francisco Bay, hält er mehr als eine halbe Million Bienen. Seine Bienen produzieren Jahr für Jahr 650 Pfund Honig, den er in ausgewählten Feinschmeckerläden der Umgebung verkauft.

Jahr: 2015 (geb. Ausgabe); 2016 (Taschenbuch)
Verlag: Riemann Verlag
Fassung: Taschenbuch/Paperback, 224. Seiten
ISBN: 978-3-570-50180-1
"Die Weisheit der Bienen" bei Books.ch

Bienen verstehen: Der Weg durchs Nadelöhr

Dieses Buch handelt - vereinfacht gesagt - von Bienen und Menschen, ihren Beziehungen und Beziehungsstörungen.
Dieser Titel versteht seine Aufgabe aber nicht vor allem darin, Antworten zu geben, sondern Fragen zu stellen. Es handelt sich daher nicht direkt um ein Lehrbuch.

Man könnte das Anliegen der Autoren naturphilosophisch nennen. Sie Fragen nach den grossen Zusammenhängen und Gemeinsamkeiten - z.B. der Situation der Menschen und der Bienen in unserer Zeit. Nach einer neuen, ganzheitlichen Sichtweise der Tierhaltung, nach der Resonanz von Biene und Standort.
Da die Fragestellungen aber oft wieder den umgekehrten Weg in die Bienenpraxis gehen, können sie trotzdem wieder eine Auseinandersetzung mit der eigenen Praxis der Bienenhaltung bewirken.

In mehreren Imker-Portraits finden auch umstrittene Haltungen wie die "Free the bees" Mentalität des Bienenrebellen André Wermelinger und die Demeter-Philosophie von Martin Dettli ein Forum.
Als Mit-Autor wäre es Dettli allerdings gut angestanden, nicht auch noch für ein Imker-Portrait selbst zu figurieren, erst recht, da sich noch ein zweiter Bio-Imker, Christoph Surbeck, unter den Portraitierten befindet.
Es bleibt ein wenig der Eindruck, dass nur Bio ganzheitlich sein kann, und dass es bei dem ganzen Titel in Wirklichkeit um ein Plädoyer für Demeter ginge, was aber vermutlich so nicht beabsichtigt war.

"Der Weg durchs Nadelöhr" ist für Freunde eines klaren, sachlichen Stils die oftmals mühsam zu lesende, träumerisch-melancholische Esoterik-Lyrik von Martin Dettli, die dem Titel über Strecken ihren Stempel aufgedrückt hat.
Wer Dettlis Artikel in der Schweizer Bienenzeitung geschätzt hat, wird das Buch lieben. Hier scheint jedenfalls das strenge Lektorat eines auf gute Lesbarkeit bedachten Verlages gefehlt zu haben.

Wer nach der Auseinandersetzung mit den Schwierigkeiten des Textes noch Frustrationskapazität übrig hat, der kann ein Buch voller neuer, überraschender Gesichtspunkte zu einem eigentlich lange bekannten Thema entdecken.

Bienen verstehen


Mehr dazu...
Interview mit Martin Ott (Landbote, 31.10.2015)


Martin Ott, Martin Dettli, Philipp Rohner

Martin Ott
hat 2011 mit dem Titel "Kühe verstehen" einen Bestseller gelandet und hat sogar ausserhalb der Bio-Landwirtschaft neu die Diskussion um eine art- und naturgemässe Haltung von Rindern neu entfacht.
Seit 2013 leitet er die Ausbildung der biodynamischen Landwirten-/-innenAusbildung in der Schweiz und baut eine neue biodynamische Landwirtschaftsschule in Rheinau auf.

Martin Dettli
ist vielen Imkern durch seine Artikel in der Schweizerischen Bienenzeitung bekannt.
Der Agrarwissenschaftler und Demeter-Imker ist Bienenberater und Ausbilder beim Bienenzüchterverein Laufental und Präsident der Arbeitsgruppe naturgemässe Imkerei (AGNI).
Seit 2014 erteilt er auch Unterricht an der neugegründeten Imkerschule Schweiz.

Philipp Rohner
ist ein über die Landesgrenzen hinaus bekannter Fotograf. Er hat zusammen mit Martin Ott das Bild-Konzept des Buches entwickelt.
Jahr: 2015
Verlag: Fona Verlag
Fassung: gebunden, 224 Seiten. 60 Fotos von Philipp Rohner
ISBN: 978-3-03781-056-9
Buch bei books.ch

Taschenlexikon der Wildbienen Mitteleuropas: Alle Arten im Porträt

Neuerscheinung 2016
Vielen Menschen ist die Honigbiene als nützliches kleines Insekt bekannt. In Mitteleuropa gibt es aber bis zu 850 Arten von Wildbienen!
In diesem Taschenlexikon findet der Leser die wichtigsten Informationen zu allen Arten, von der Nomenklatur und Systematik über Merkmale, Nahrungsquellen, Nestbau, Parasiten und Flugzeit bis zur Verbreitung. Brillante Fotos zu den meisten Arten ergänzen die Textinformationen.
Mit diesem Buch erhält der Leser Zugang zu einer bisher recht unbekannten, aber extrem spannenden Insektengruppe und erfährt Neues über die ökologischen Zusammenhänge in unserer Natur.

Taschenlexikon der Wildbienen Mitteleuropas

Erwin Scheuchl und Wolfgang Willner

Erwin Scheuchl
ist Grafikdesigner und Illustrator, der sich seit 1988 intensiv mit dem Studium der Wildbienen beschäftigt. Er ist Herausgeber des Standardwerks zur Bestimmung von Wildbienen in Zentraleuropa und Autor zahlreicher Publikationen zu Wildbienen. Ausserdem arbeitet er als Wildbienenexperte in Naturschutzprojekten mit.

Wolfgang Willner
ist Naturfotograf und -filmer und beschäftigt sich seit seiner Kindheit mit der heimischen Flora und Fauna. Seine besondere Begeisterung gilt den Schmetterlingen. Er ist außerdem ehrenamtlicher Mitarbeiter beim Bund Naturschutz in Bayern e.V.
Jahr: 2016, 1. Auflage
Verlag: Quelle + Meyer Verlag
Fassung: Gebunden, 920 Seiten
ISBN: 978-3-494-01653-5
Buch bei Books.ch...

Imkern für Dummies

Sie möchten Ihre eigenen Bienen halten und selbst leckeren Honig produzieren?
"Imkern für Dummies" führt Sie Schritt für Schritt durch alle Phasen der Honigproduktion: von der Auswahl der richtigen Ausrüstung bis zur Ernte und Vermarktung Ihres eigenen Honigs. Sie erfahren alles, was Sie über die Biologie, Züchtung und Pflege Ihres Bienenvolkes wissen müssen, wie Sie Schädlinge bekämpfen und sich Ihren Bienen nähern, ohne gestochen zu werden.

[Anmerkung: Mit 400 Seiten Umfang ist dieser Titel zwar schon ein richtiges Kompendium, doch kann er eine praktische Ausbildung, wie die Bienenzüchtervereine sie anbieten, nicht ersetzen. Ausserdem ist die Imkerei allgemein nur sehr bedingt für "Dummies" zu empfehlen.]

Imkern für Dummies

Howland Blackiston

Der Autor ist seit 1981 leidenschaftlicher Imker.
Er hat in über 40 Ländern Vorträge über das Imkern gehalten, unzählige Artikel zum Thema verfasst und darüber im Fernsehen berichtet, darunter auch bei CNBC, CNN oder The Discovery Channel. Zudem war er lange Zeit Präsident der "Back Yard Beekeepers Association" und ist Mitbegründer der Website www.bee-commerce.com.
Jahr: 2015, 1. Auflage (erscheint im Dezember 2015)
Verlag: Wiley-VCH Verlag
Fassung: Broschiert, 400 Seiten
ISBN: 978-3527711024
Buch bei Books.ch...

Sanft heilen mit Honig, Propolis und Bienenwachs

Bienenprodukte besitzen eine natürlich sanfte Heilkraft, die selbst bei ernsten Erkrankungen wie Asthma, Krebs und Arthritis die Beschwerden lindert.
Einer der führenden Spezialisten für Apitherapie stellt hier dar, wie die einzelnen Bienenprodukte gewonnen werden und welche verblüffenden Heilwirkungen mit ihnen möglich sind. Stellen Sie selbst eine kleine Hausapotheke mit wohltuenden, vorbeugenden und heilenden Produkten her. Der Band enthält viele Rezepte, die die Anwendung erleichtern.

Sanft heilen mit Bienenprodukten

Dr. med. Stefan Stangaciu

Dr. med. Stefan Stangaciu wurde in Rumänien geboren und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Bukarest.
Er ist einer der bekanntesten Apitherapeuten.
Neben seiner Tätigkeit als Hausarzt bildet Dr. med. Stefan Stangaciu Imker, Therapeuten, aber auch Absolventen medizinischer und pharmazeutischer Fakultäten zum Thema Apitherapie aus und ist Präsident sowohl des Deutschen als auch des Rumänischen Apitherapiebundes und General-Sekretär der "International Federation of Apitherapy".
Jahr: 2015, 3. Auflage (erscheint im Juni 2015)
Verlag: TRIAS Verlag
Fassung: Broschiert, 152 Seiten
ISBN: 978-3830480600
Buch bei Books.ch...

Die Biene - Geschichte, Biologie, Arten

Dieses Buch nimmt uns mit auf eine spannende Entdeckungsreise in die Welt der Bienen, enthüllt ihre erstaunlichen Fähigkeiten, schildert die unterschiedlichen Lebensweisen von Bienen, die alleine hausen, und solchen wie der Honigbiene, die in Staaten leben. Es gibt einen Einblick in Evolution, Biologie und Verhalten der unterschiedlichen Bienenarten und erzählt die lange gemeinsame Geschichte von Mensch und Honigbiene.
Der Titel in einer schönen, bibliophilen Ausgabe ist eine reich bebilderte Entdeckungsreise in die Welt der Bienen und ein ideales Geschenk für Bienen- und Gartenliebhaber.

Die Biene

Noah Wilson-Rich

Noah Wilson-Rich hat einen akademischen Abschluss (phd) in Verhaltensökologie von der amerikanischen Tufts University. Der begeisterte Imker ist Gründer der Firma Best Bees Co. in Boston, mit der er Ausrüstung für Stadtimker vertreibt, aber auch als im Auftrag von Kommunen und Unternehmen Bienenstände betreibt und diese berät.
Die entstehenden Gewinne werden zum Teil wieder in eigene, angewandte Forschungsprojekte zur Bienengesundheit und viele weitere Themen investiert.
Jahr: 2015 (1. Auflage)
Verlag: Haupt Verlag
Fassung: Gebunden, 224 Seiten
ISBN: 3-258-07869-6
Buch bei Books.ch...

Bienen überwintern - Gesund und stark ins Frühjahr

Wer Bienen züchtet, wünscht sich beim Auswintern im Frühjahr starke und gesunde Bienenvölker. Es gibt aber viele Gründe, warum Bienen im Winter sterben.
Dieses Buch beschreibt, wie Imker Ihre Bienenvölker erfolgreich durch den Winter bringen. Es zeigt, was sie für einen guten Start ihrer Bienen im Frühjahr schon vorher und während der Überwinterung tun können. Weiter gibt es einen Überblick über unterschiedliche Arten der Überwinterung von Bienenvölkern – am Sommer- oder Winterstand, warm eingepackt oder warm in Keller, in einer Miete oder im Bienenhaus, in Magazin- oder Einfachbeute, Bienenkiste, Top-Bar-Hive oder Warré-Beute.

Bienen überwintern

Marc-Wilhelm Kohfink

Dr. Marc-Wilhelm Kohfink aus Berlin ist Sozialwissenschaftler und Wirtschaftsjournalist und seit 1999 Stadtbienenhalter. Seit 2007 hat er eine zertifizierte Bioland-Imkerei. In seinem Betrieb bildet er in Kursen jedes Jahr rund 20 Stadtimker aus. Von Kohfink stammen weitere Fachtitel wie "Wandern in der Imkerei" (2013) und "Bienen halten in der Stadt" (2010).
Jahr: 2015
Verlag: Eugen Ulmer Verlag
Fassung: Taschenbuch, 112 Seiten
ISBN: 3-8001-8334-X
Buch bei books.ch

Bienen naturgemäss halten. Der Weg zur Bio-Imkerei.

Ausgehend von den natürlichen Lebensabläufen der Wildbienen sowie dem Wunsch des Imkers, möglichst viel Honig zu produzieren, stellt dieses Buch Betriebsweisen und Haltungsbedingungen vor, die zu gesunden Bienen führen. Wenn Sie den Weg zur Bio-Imkerei weitergehen wollen, finden Sie Anregungen für die Umstellungsphase und die betrieblichen Abläufe. Übersichten der Richtlinien der EU und der Öko-Verbände helfen bei der Entscheidung, welchem Verband Sie sich dann anschliessen oder ob Sie unter dem EU Siegel vermarkten möchten.

Bienen naturgemäss halten.

Dr. Wolfgang Ritter

Dr. Ritter studierte Biologie an der Universität Frankfurt. Er ist seit 1980 Leiter der Abteilung Bienenkunde am tierhygienischen Institut in Freiburg im Breisgau und Lehrbeauftragter an der Universität Kassel. Seine wissenschaftliche Arbeiten und Publikationen sind im Bereich der Varroatose und der Bienenpathologie angesiedelt.

Jahr: 2014
Verlag: Eugen Ulmer Verlag
Fassung: Taschenbuch, 160 Seiten
ISBN: 3-8001-3995-2
Buch bei books.ch

Bienen gesund erhalten Krankheiten vorbeugen, erkennen und behandeln.

Erfolgreiche Wege zur Bienengesundheit
Die Honigbiene ist das drittwichtigste Nutztier des Menschen. Weit mehr Bedeutung als für die Honigproduktion hat die Biene als Bestäuberin der Nutz- und Wildpflanzen. Die Gesundheit des Superorganismus Bienenvolk hängt ab von Umwelt- und Haltungsbedingungen. Wie Sie als Imker Ihre Völker führen und so Krankheiten vorbeugen oder behandeln können, beschreibt dieses Buch – wissenschaftlich aktuell und verständlich geschrieben.

Bienen gesund erhalten

Dr. Wolfgang Ritter

Dr. Ritter studierte Biologie an der Universität Frankfurt. Er ist seit 1980 Leiter der Abteilung Bienenkunde am tierhygienischen Institut in Freiburg im Breisgau und Lehrbeauftragter an der Universität Kassel. Seine wissenschaftliche Arbeiten und Publikationen sind im Bereich der Varroatose und der Bienenpathologie angesiedelt.

Jahr: 2012
Verlag: Eugen Ulmer Verlag
Fassung: Taschenbuch, 200 Seiten
ISBN: 3-8001-5729-2
Buch bei books.ch

Bienendemokratie: Wie Bienen kollektiv entscheiden und was wir davon lernen können

Ein unterhaltsames Wissenschaftsbuch, das eine grosse Liebe zu Bienen ausstrahlt. Es gelingt Seeley, den Leser für das Leben der Bienen und die Entscheidungsmechanismen des Bienenvolks zu begeistern.
Akribische Experimente durchleuchten das Leben der Bienen; durch viele Skizzen und Fotos ist die Verständlichkeit des Werks trotzdem gewährleistet.
"Für Imker und Imkerinnen, die ihre Bienen besser verstehen lernen möchten und für alle, die von der Intelligenz der Bienen in eigenen Entscheidungsprozessen profitieren möchten". (aus dem Amerikanischen. Originaltitel: Honeybee democracy)

»Ein Buch nicht nur für Bienenliebhaber, sondern für alle an Naturwissenschaften Interessierten.« (Ulrich Ernst, Deutsches Bienenjournal, März 2014)

Bienendemokratie
 

Thomas D. Seeley

Thomas D. Seeley ist Professor am Fachbereich für Neurobiologie und Verhalten an der Cornell University. Er studierte in den 70-er Jahren bei den großen Verhaltensbiologen und Ameisenexperten Bert Hölldobler und Edward O. Wilson an der Harvard University und erforscht seitdem intensiv das Leben von Bienen. Für seine wissenschaftlichen Arbeiten wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a. von der Alexander-von-Humboldt-Stiftung.
Jahr: 2014
Verlag: S. Fischer Verlag
Fassung: Gebunden, 320 Seiten
ISBN: 978-3100751386
Buch auf books.ch

Meine Bienen - Als Imker im Gadmental.

Der Gadmentaler Imker Fred Jaggi berichtet, wie er und seine Vorfahren im Berner Oberland geimkert haben und wie er die Aufnahmen zum Film "More than Honey" erlebt hat. Dabei gewinnt man manche Einblicke über die Imkerei früher und heute und darüber, wie sich Methoden und Gerätschaften weiter entwickelt haben.
Die autobiografischen Schilderungen von Fred Jaggi werden ergänzt durch ein Kapitel über Bienensterben, Varroa und Sauerbrut von Bieneninspektorin Elisabeth Schild-Flück. Reichhaltig bebildert, mit einem Nachwort von Markus Imhoof.

Meine Bienen

Fred Jaggi, Elisabeth Schild-Flück

Der Gadmentaler Imker Fred Jaggi ist bekannt aus dem Film „More than Honey“ von Markus Imhoof.
Jahr: 2014
Verlag: Zytglogge-Verlag
Fassung: Gebunden, 224 Seiten
ISBN: 3-7296-0874-0
Buch auf books.ch

Imkerbuch. Der süßeste aller Stoffe. Der sozialste aller Staaten. Ein Jahr mit Bienenvolk und Imker

Das Imkerbuch führt zukünftige Imkerinnen und Imker auf einfache Art in die Geheimnisse der Bienen und die Kunst des Imkerns ein. Viele Abbildungen und Zeichnungen und eine klare Gestaltung machen auch komplexe Themen schnell begreifbar. Sowohl der Schweizerkasten, als auch das Magazin werden vorgestellt. Das Imkerbuch ist Lehrmittel an Landwirtschaftlichen Schulen und an Grundaus-bildungskursen der Imkervereine und konzentriert sich auf die wesentlichen Inhalte.

Imkerbuch

Matthias Lehnherr

Matthias Lehnherr beschäftigt sich seit 45 Jahren mit Bienen und verfügt über vielfältigste Erfahrungen als Lehrer mit bienenkundlichen Projekten in der Schule und Kursen für Imker. Er legt sein Imkerbuch, das erstmals 1992 erschienen ist, überarbeitet in der inzwischen siebten Auflage neu vor.
Jahr: 2013
Verlag: VDRB (Hrsg.); diverse
Fassung: Broschiert, 104 Seiten, 7. Auflage
ISBN: 3-9520322-0-4
Buch auf books.ch

Honig - Entstehung, Gewinnung, Verwertung

Dem Autor ist eine sehr gute Übersicht über alle wichtigen Aspekte der Gewinnung, Verarbeitung und Verwertung von Honig gelungen. Wie entsteht Honig, wie bearbeiten die Bienen ihn im Stock, wie wird er gewonnen, gelagert, weiterverarbeitet, vermarktet und verbraucht? Der Titel beantwortet eine Vielzahl von Detailfragen in einer thematischen Tiefe, die sowohl Anfänger, als auch erfahrende Bienenzüchter profitieren lässt: Ein hervorragendes Praxis-Buch für alle Imker, die mehr über das Naturprodukt Honig wissen wollen.

Honig

Werner von der Ohe

Dr. Werner von der Ohe ist Leiter des Instituts für Bienenkunde in Celle (D) und dürfte einer der bekanntesten Deutschen Spezialisten in dieser Materie sein.
Jahr: 2014
Verlag: Franckh Kosmos Verlag
Fassung: Buch, Gebunden, 136 Seiten
ISBN: 978-3440138113
Buch auf books.ch